Maori Tattoo

Polynesien, die Region zwischen Neuseeland, Hawaii und der Osterinsel, ist reich an Traditionen. Polynesische Kultur ist facettenreich und einzigartig, weil sie maorische, aztekische, hawaiianische und samoanische Einflüsse vermischt hat. Wenn es um den polynesischen Tattoo geht, dann meint man meistens den Maori-Tattoo.

Maori sind die Angehöriger des indigenen Volks Neuseelands. Ihre Geschichte und Kultur sind ebenso vielfältig, geheimnisvoll und beeindruckt wie von den Maya, die in Mittelamerika angesiedelt wurden.

Maori-Tattoos nennt man Moko. Sie sind mehr als ein Tattoo. Für Maori waren die Muster auf der Haut wie Personalausweis, der alles über die einzelne Person erzählt hat. Man trug die Tätowierungen im Gesicht, die als Masken aussahen. Jeder Tattoo war individuell und nur für den Träger geeignet. Der Tattoo sagte über den sozialen Status, Familie, militärische Position und sogar über den Charakter. Moka war die Lebensgeschichte des Trägers. Die Männer hatten auch die Tattoos auf dem Rücken, Gesäß, Oberschenkel und auf den Waden. Die Frauen trugen auch am Kinn, auf den Lippen, dem Rücken und Schenkel.

Es ist schwer den Maori-Tattoo als ein Tattoo in modernem Sinn zu nennen. Es gab selbstverständlich kein Tattoo-Gerät. Man ritzte die Einschnitte in die Haut mit dem Kratzwerkzeug, das früher vom Knochen des Albatros hergestellt war. In die Wunden wurde die natürliche Farbe aus verkohltem Holz, Harz und Öl eingebracht. So haben die Erhebungen und Narben entstanden. Der Schmerz war schrecklich. Aber man durfte nicht weinen, weil es als Schwäche verstanden wurde.

Moko hatte eine wichtige rituelle Bedeutung und war ein Zeichen des Übergangs von Kindheit zum Erwachsensein.

Es ist wichtig, dass Moko nur Maori tragen darf und nur vom Maori-Tätowierer gestochen sein darf. Aber wie lassen sich keine Maori Moko stechen, wenn es verboten ist? Es gibt auch Kirituhi, der Tattoo, der im Stil der Maori ausgestattet ist. Es ermöglicht, die Maori Zeichen auf der Haut zu tragen, indem man zum Maori-Volk nicht gehört.

Die Maori-Muster bestehen aus den Spiralen, Linien und anderen geometrischen Elementen. Sie beeindrucken mit dem Stil der Kombination. Es gibt keine zwei gleichen Tattoos. Wie viel ein Maori-Tattoo kosten wird, hängt von Größe, Form und Farbe ab. Man muss den guten Tattoo-Meister finden, der mit den Traditionen bekannt sind. Da der echte Maori-Tätowierer keinen Tattoo für nicht Maori stechen darf.

Bedeutung der polynesischen Maori-Tattoos

Jeder Maori-Tattoo ist einzigartig. Aus verschieden Elementen bekommt man ein eigenes Motiv, das die Lebensgeschichte des Trägers widerspiegelt.

Hier sind die wichtigsten Symbole des Maori-Tattoos und ihre Bedeutungen:

  • die Welle

Die Welle steht symbolisch für Auf und Ab des Lebens. Die Wellen können in unterschiedlicher Form dargestellt sein. Für Maori spielt der Ozean eine wichtige Rolle und er gilt als Nahrungsquelle, ohne die das Leben unvorstellbar ist.

  • das Meer

Das Meer symbolisiert den Tod und die Welt im Jenseits.

  • das Marquesas Kreuz

Das Marquesas Kreuz symbolisiert die Harmonie und Balance zwischen den Elementen. Das Marquesas Kreuz ähnelt sich dem Schildkrötenpanzer und gehört zu den beliebtesten Maori-Motiven.

  • der Mantarochen

Den Mantarochen tragen meistens Maori Krieger, weil er Stärke und Durchsetzungskraft symbolisieren. Das Mantarochen-Motiv ist gut für den Rücken geeignet.

  • das Hei Tiki

Das Hei Tiki ist als eine Figur mit großen Augen, geöffnetem Mund und schräg gelegtem Kopf dargestellt. Hey Tiki steht als Symbol für Stärke, Weisheit, Loyalität, Fruchtbarkeit. Es ist interessant, dass es die getrennten Organen des Hei Tiki oft als Tattoo-Motiv dargestellt sind, die unterschiedliche Bedeutungen tragen.

  • die Eidechse und der Gecko

Eidechse und Geckos helfen sich den Menschen mit den Göttern zu kommunizieren. Sie sind mächtig, bringen Glück, schützen vor dem Bösen und den Krankheiten und gelten als Talisman.

  • die Sonne

Die Sonne steht für Reichtum, Glanz, Erhabenheit und Herrschaft. Sonnenaufgang bedeutet Wiedergeburt und Sonnenuntergang ist Durchgang ins Jenseits.

  • Haizähne und Speerspitzen

Die Maori-Motive haben die zahlreichen Dreiecke, die der Reihe nach stehen. Die Hälfte der Maori-Tattoos ist mit den Dreiecken als Muster gestochen. Als Dreieck können Haizähne und Speerspitzen dargestellt sein. Die Haizähne symbolisieren Schutz, Stärke und Führung. Die Speerspitzen bedeuten den Kampfgeist des Maori-Krieges.

  • das Koru-Symbol

Koru ist eine Spirale. Das Koru-Symbol steht für Neubeginn, persönliche Entfaltung und Harmonie. Jedes Koru-Symbol bedeutet eine geliebte Person: Freunde oder Familienangehöriger usw.

  • der Angelhaken

Der Angelhaken oder Hei matau bedeutet Glück, Kraft und Sicherheit im Leben. Hei matau ist ein Glücksbringer und steht auch für das gute Reisen über das Wasser.

  • die Walflosse

Ozean und seine Wasserbewohner sind besonders wichtig für Maori. Z. B. Walflosse stehen für Größe und Intelligenz.

  • Single Twist

Single Twist oder auch Pikorua-Symbol genannt, bedeutet den Lebensweg und die Unendlichkeitszeichen. Wir gehen durch unser Leben die unterschiedlichen Wege, aber der Zielort ist gleich für alle.

  • Triple Twist

Triple Twist auf der Haut symbolisiert die Verbindung zwischen den Kulturen und Menschen. Es steht auch für die Freundschaft und Treue.

  • das Manaia-Zeichen

Manaia ist eine Figur mit dem Kopf des Vogels, dem Körper des Mannes und dem Schwanz des Fisches. Manaia hat die große spirituelle Bedeutung: er hütet die Balance zwischen der Erde, dem Himmel und dem Wasser. Manaia schützt Maori vor dem Bösen.

  • der Tintenfisch

Der Tintenfisch symbolisiert die Regeneration, Vielseitigkeit, Einfallsreichtum, Wissen und Intelligenz.

  • das Enata-Symbol

Das Enata-Symbol ist eines der populärsten Motiven in der Maori Tattoo Kunst. Enata symbolisiert Menschen und Götter und steht für Lebenserfahrung, Geburt, Familie.

  • die Schildkröte

Schildkröten stehen für Frieden, Fruchtbarkeit und ein langes Leben.

  • Muscheln

Muscheln stehen für Schutz und Intimität. Sie repräsentieren Paare und Ehe.

Polynesische Tattoos: Maori Tattoo Vorlagen

Die Wahl der Vorlagen für den Maori-Tattoo ist groß. Man kann die zahlreichen Motive aussuchen, deren Bedeutung für Ihre Persönlichkeit passt und Ihren Lebensweg darstellt. Da die Maori-Tattoos über den Träger erzählen, muss man gut die Maori Symbolik kennenlernen.

Man kann verschiedene Maori-Muster zusammen kombinieren, um ein eigenes Motiv zu schaffen.
Die Körperstellen, die für einen Maori Tattoo geeignet sind, sind Arm, Brust,
Oberschenkeln und Rücken. Die beliebtesten Maori-Motive sind Hei Tiki, Koru, Sonne, Schildkröten.

Polynesische Tattoos Maori Tattoo Vorlagen 1
Polynesische Tattoos Maori Tattoo Vorlagen 2
Polynesische Tattoos Maori Tattoo Vorlagen 3
Polynesische Tattoos Maori Tattoo Vorlagen 4
Polynesische Tattoos Maori Tattoo Vorlagen 5

Symbole der Maori Tattoos auf dem Arm für Männer

Der Arm ist die häufigste Körperstelle, die Männer für den Maori-Tattoo wählen. Auf dem Arm lässt man sich die zahlreichen Linien und geometrischen Elemente zusammen mit den anderen Maori-Symbolen stechen. Neben den Zickzack-Motiven kann man auch Hei Tiki stechen. Es ist ein Symbol des Maori Halbgottes und es steht für die Stärke. Es kann in unterschiedlicher Form

B. getrennt die Zähne oder die Nase usw. dargestellt sein. Die Nase von Tiki bedeutet, dass der Träger die Gefahr immer frühzeitig riechen kann.

Symbole der Maori Tattoos auf dem Arm fr Mnner 1
Symbole der Maori Tattoos auf dem Arm fr Mnner 2
Symbole der Maori Tattoos auf dem Arm fr Mnner 3
Symbole der Maori Tattoos auf dem Arm fr Mnner 4
Symbole der Maori Tattoos auf dem Arm fr Mnner 5

Traditionelle Maori Tattoo Motive für Frauen

Die Frauen tragen gerne Tattoo-Motive im Maori-Stil auf dem Arm, auf der Hand, auf den Oberschenkeln. Die Damen lassen sich oft Koru stechen. Koru bezeichnet einen geliebten Menschen in unserem Leben. Außer Koru sind auch Twist und Angelhaken populär. Twist steht für den Lebensweg und die Ewigkeit und Doppel Twist bedeutet Freundschaft und Treue. Den Angelhaken tragen willensstarke und beherzte Menschen. Die Maori-Tattoos kann man auf der Haut von den Sängerinnen Rihanna und Kehlani sehen, die sich für die Maori-Motive entschieden haben.

Traditionelle Maori Tattoo Motive fr Frauen 1
Traditionelle Maori Tattoo Motive fr Frauen 2
Traditionelle Maori Tattoo Motive fr Frauen 3
Traditionelle Maori Tattoo Motive fr Frauen 4
Traditionelle Maori Tattoo Motive fr Frauen 5

Maori Tattoo auf der Brust

Wenn es um den Maori-Tattoo auf der Brust geht, trägt man das Maori-Motiv oft nur auf einer Seite der Brust. Solche Tattoos sind besonders verbreitet unter den Männern.

Der Maori-Tattoo auf der Brust hat oft die Fortsetzung auf der Schulter. Natürlich kann der Tattoo die ganze Brustfläche verdecken, wenn Sie das wünschen.

Maori Tattoo auf der Brust 1
Maori Tattoo auf der Brust 2
Maori Tattoo auf der Brust 3
Maori Tattoo auf der Brust 4
Maori Tattoo auf der Brust 5

Muster für den Maori Tattoo auf dem Oberarm

Auf dem Oberarm ist der Maori-Tattoo oft im Tribal gestochen. Der Maori-Tattoo ist heute besonders bei den Männern angesagt. Die unterschiedlichen Kombinationen der Symbole schaffen die feinen geometrischen Bilder auf der Haut. Die Varianten für den Oberarm-Tattoo können Sie hier kostenlos finden.

Muster fr den Maori Tattoo auf dem Oberarm 1
Muster fr den Maori Tattoo auf dem Oberarm 2
Muster fr den Maori Tattoo auf dem Oberarm 3
Muster fr den Maori Tattoo auf dem Oberarm 4
Muster fr den Maori Tattoo auf dem Oberarm 5

Polynesische Maori Tattoos auf dem Unterarm

Maori-Tattoo auf dem Unterarm ist mit den gekrümmten Linien und Zickzack-Elementen geschmückt. Da der Unterarm gut sichtbar ist, lässt man sich da gerne stechen, damit alle das Muster einschätzen könnten.

Polynesische Maori Tattoos auf dem Unterarm 1
Polynesische Maori Tattoos auf dem Unterarm 2
Polynesische Maori Tattoos auf dem Unterarm 3
Polynesische Maori Tattoos auf dem Unterarm 4
Polynesische Maori Tattoos auf dem Unterarm 5

Maori Tattoo auf dem Bein und auf der Wade

Die Maori-Tattoos stehen super sowohl den Männern als auch den Frauen. Tattoos auf dem Bein oder auf der Wade sind ein schöner Körperschmuck, der auch die Bedeutung trägt.

Für die Waden passen gut die Motive mit der Gestalt der polynesischen Halbgötter. Man kann diesen Tattoo auf den beiden Waden kombinieren.

Maori Tattoo auf dem Bein und auf der Wade 1
Maori Tattoo auf dem Bein und auf der Wade 2
Maori Tattoo auf dem Bein und auf der Wade 3
Maori Tattoo auf dem Bein und auf der Wade 4
Maori Tattoo auf dem Bein und auf der Wade 5

Ideen für Maori Schildkröte Tattoo

Die Schildkröten sind besonders beliebt bei den Maori, deshalb sind sie eines der Hauptmotive des Maori-Tattoos. Schildkröten stehen für Frieden, Fruchtbarkeit und ein langes Leben. Man kann sie im Tribal-Stil stechen. Zusammen mit Schildkröten sind die Muscheln auch angesagt. Muscheln bedeuten Intimität und Geborgenheit. Sie beiden symbolisieren Familie und Nachwuchs.


Ideen fr Maori Schildkrte Tattoo 2
Ideen fr Maori Schildkrte Tattoo 3
Ideen fr Maori Schildkrte Tattoo 4
Ideen fr Maori Schildkrte Tattoo 5

Maori Tattoo Vorlagen mit der Sonne

Die Sonne ist für Maori einer der wichtigsten Bestandteile ihres Lebens. Die Sonne repräsentiert Reichtum und Erhabenheit. Sie wird meistens mit den anderen Motiven kombiniert. Man kann auch nur die Strahlen der Sonne als Tattoo tragen.

Maori Tattoo Vorlagen mit der Sonne 1
Maori Tattoo Vorlagen mit der Sonne 2
Maori Tattoo Vorlagen mit der Sonne 3
Maori Tattoo Vorlagen mit der Sonne 4
Maori Tattoo Vorlagen mit der Sonne 5

Maori Armband Tattoo

Die hervorragende Alternative für die Körperverzierung ist das tätowierte Armband mit dem Maori-Design. Man malt die Hauptlinien und fügt die zusätzlichen Elemente vom Maori-Muster zu. Das Maori-Armband ist filigran, dezent und steht gut sowohl den Männern und als auch den Frauen.

Maori Armband Tattoo 1
Maori Armband Tattoo 2
Maori Armband Tattoo 3
Maori Armband Tattoo 4
Maori Armband Tattoo 5

Maori Tattoo
4.5 (90%) 2 vote[s]
Tattoos / by